Partnerschaftskomitee Wassenberg-Pontorson-Highworth e.V.

Aktuelles

Februar 2019

Liebe Freunde der Städtepartnerschaften,

mit Wehmut sehen Sepp Becker, Hermann Kitschen und ich der nächsten Mitgliederversammlung entgegen. Wir stehen nicht mehr zur Wahl. Nach 23-jähriger Vorstandszeit treten wir zurück. Zunächst ein kurzer Rückblick:

Am 12.12.1996 endete die vorstandslose Zeit, die vom Sommer des gleichen Jahres bestand. Sepp Becker als Vorsitzender, Hermann Kitschen und Günter Rongen als seine Stellvertreter und ich wurden in den Vorstand des Partnerschaftskomitees gewählt. Bevor wir von der Mitgliederversammlung gewählt wurden, waren wir seit Mitte des Jahres „kommissarisch“ für das Partnerschaftskomitee zuständig. Die Funktion des Geschäftsführers blieb damals unbesetzt.

1996 drohte das Aus der seit 1968 bestehenden Städtepartnerschaft mit Pontorson. Hier in Wassenberg stand eine Zerreißprobe an, die fast zum Scheitern der Städtepartnerschaft geführt hätte. Mir ist nicht danach, die „ollen Kamellen“ von Damals wieder aufzuwärmen. Im Rat wurde mächtig gestritten, wie es weitergehen sollte.

Die konstituierende Sitzung des Partnerschaftspräsidiums fand schon am 16.12.1996 statt. Dem Präsidium gehörten der Bürgermeister Erdweg, der Stadtdirektor Robert Knorr, die Fraktionen des Rates, einem Teilnehmer des Stadtsportverbandes, die Betty-Reis-Gesamtschule und drei Mitglieder des Partnerschaftskomitees an. Zum Vorsitzenden des Präsidiums wurde einstimmig Sepp Becker gewählt. In das Präsidium kamen dann Hermann Kitschen, Günter Rongen und ich. Sepp Becker als Vorsitzender machte einen weiteren Platz für das Komitee frei.

Seit Dezember 1996 herrschte im Präsidium Eintracht. Alle Abstimmungen erfolgten einstimmig. Sepp Becker ist es gelungen, das Schiff Partnerschaftskomitee in ruhiges Wasser zu dirigieren! Dazu haben wir im Vorstand des Komitees auch mitgewirkt.

Später kam Resi Seidl in den Vorstand. Sie übernahm die Funktion der Kassiererin. Ich konnte dann die Funktion des Geschäftsführers übernehmen. Nach dem Tod von Günter Rongen am 30.5.2001 blieb die Funktion des zweiten stellvertretenden Vorsitzenden zunächst unbesetzt. Resi Seidl wechselte in diese Funktion und nach der Wahl auf der Mitgliederversammlung wurde Ende 2002 Frau Karin Hilgers neue Kassiererin. Auf der Mitgliederversammlung im Februar 2013 wurde Thomas Kügler zum Kassierer gewählt. Resi Seidl schied aus dem Vorstand aus. Karin Hilgers wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden, verantwortlich für Highworth, gewählt. Während unserer 23 Jahre Vorstandsarbeit haben wir sehr viel Positives erlebt. Philippe Pointeau übernahm in Pontorson den Vorsitz von Jo Couvin. Philippe wiederum wurde abgelöst von Claude Durant. Dieser übergab das Zepter an seine Tochter Hélène.

Ich kann mich sehr gut an zwei Aufzüge in Pontorson erinnern, die zum 35. und 45. Jahrestag stattgefunden haben. Unser 50-jähriges Jubiläum im Vorjahr ist mir auch noch sehr gut in Erinnerung. Das sind bleibende Erinnerungen!

Ich möchte nochmals darauf hinweisen, dass unsere Tätigkeit immer ehrenamtlich war. Es wurden keine Spesen oder Aufwandsentschädigungen gezahlt. Wenn nun am Freitag, dem 22.2.2019, ein neuer Vorstand des Partnerschaftskomitees gewählt wird, dann werden Sepp Becker, Hermann Kitschen und meine Wenigkeit dem neuen Vorstand nicht mehr angehören. Das heißt aber nicht, dass uns die Städtepartnerschaften mit Pontorson und Highworth egal wären! Wir werden allesamt dem neuen gewählten Vorstand mit Rat und Tat zur Seite stehen! Dafür haben wir in den zurückliegenden 23 Jahren zu viel Herzblut an die Städtepartnerschaften verloren!

Ullrich Gütte

Drucken

Mitglied werden

Wenn Sie dem Partnerschaftskomitee als Mitglied beitreten möchten, finden Sie anbei die  Beitrittserklärung .

Mitgliedsbeitrag

für das Jahr 2019
Einzelperson 12,50 €, Kinder/Schüler bis 16 Jahre 2,50 €, Senioren (ab 80. Lebensjahr) und Auszubildende/Studenten über 16 Jahre 7,50 €

Kontoverbindung:
IBAN: DE43 3106 0517 7906 9140 12
BIC: GENODED1MRB

E-Mail: ullrich.guette@t-online.de