Partnerschaftskomitee Wassenberg-Pontorson-Highworth e.V.

Juni 2017

Liebe Freunde der Städtepartnerschaft,

Schwerpunkt der vorliegenden Info ist ein Bericht über die Europatage, die vom 25. bis 28. Mai 2017 in Pontorson stattgefunden haben.

Bericht über die Europatage

Pünktlich um 7 Uhr ging es am Himmelfahrtstag vom ZOB in Wassenberg los. Insgesamt 62 Personen aus dem Raum Wassenberg fuhren mit Privat-Pkw oder Bus in die Normandie nach Pontorson, um dort den 49. Jahrestag der Städtepartnerschaft zwischen Wassenberg und Pontorson zu feiern. Erfreulich war, dass wir von Janses Mattes auf der neuen A 46 in Richtung der niederländischen A 2 fahren konnten. Auch der Tunnel der A 2 unter Maastricht war fertiggestellt. Unsere Fahrt ging sehr gut los. Doch den ersten großen Stau gab es in Lüttich. Durch einen Unfall bedingt war die Autobahnbrücke über die Maas gesperrt. Gottlob kannte unser Busfahrer Bert Jenneskens eine Umfahrung des Staus.

Während unserer Pause in Mons erfuhren wir, dass die Einreise von Belgien nach Frankreich zusätzlich ca. 80 Minuten in Anspruch nehmen würde. Auch hier kannte unser Busfahrer eine Umfahrung. Kurios war, dass auf der Autobahn große Einreisekontrollen stattfanden. Auf der Umfahrung wurden wir an der Grenze nach Frankreich überhaupt nicht kontrolliert.

So kamen wir erst gegen 18:45 Uhr in Pontorson an. Der Empfang und die Aufnahme war sehr herzlich. Die Verteilung auf die Gastfamilien verlief problemlos. Den Abend verbrachten wir in den Familien.

Auch eine ca. 30 Personen umfassende Delegation aus Highworth war nach Pontorson angereist, um in Pontorson zeitgleich den 26. Jahrestag der Städtepartnerschaften zwischen Pontorson und Highworth zu begehen.

Der Freitag stand ganz im Zeichen der Fahrt nach Rennes, der Hauptstadt der Bretagne. Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. Wir hatten einen richtig heißen Sommertag mit Temperaturen um die 30 Grad.

In Rennes hatten unsere Freunde aus Pontorson Führungen im ehrwürdigen Parlamentsgebäude in deutscher Sprache organisiert. Das Parlamentsgebäude wird heute als Justizpalast genutzt. Die Kontrollen beim Betreten des Gebäudes waren streng, doch alle Teilnehmer durften letztlich das Gebäude betreten.

Nach der Führung blieb genügend Zeit für die Besichtigung der Altstadt von Rennes mit seinen ca. 300 Fachwerkhäusern. Wem es in der Stadt zu heiß war, der konnte den Mitten in der Stadt gelegenen schattigen Thabor-Park aufsuchen. Der Rosengarten stand in voller Blüte, er ist weit über die Grenzen von Rennes bekannt.

Während unseres Aufenthaltes erfuhren wir, dass an dem Wochenende am Mont St. Michel sportliche Großveranstaltungen stattfanden. Es wurde davon abgeraten, am Samstagnachmittag dorthin zu fahren. Gigantische Staus waren vorausgesagt. Aus dem Grunde wurden denjenigen, die zum Mont St. Michel fahren wollten, angeraten, mit den Gastfamilien den Freitagabend zu nutzen.

Der Festakt am Samstagmorgen begann mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche Notre Dame in Pontorson. Der Gottesdienst wurde in drei Sprachen gehalten.

Im Anschluss an den Gottesdienst fand dann der eigentliche Festakt im Preche de Pontorson statt, einer ehemaligen evangelischen Kirche. Beim Betreten des Festsaales ist den deutschen Teilnehmern aufgefallen, dass der Festsaal auffallend einseitig geschmückt war. Das wird auf den Koordinierungsgesprächen Ende September thematisiert. Deshalb werde ich mich hierzu nicht weiter äußern.

Während des Festaktes bedankte sich der Wassenberger Bürgermeister Manfred Winkens für die sehr freundliche Aufnahme. Der größte Teil der Wassenberger Delegation war bei Gastfamilien untergebracht. Während des Festaktes sprachen auch André Denot, Bürgermeister von Pontorson, und die Präsidenten der Städtepartnerschaften, Sepp Becker für Wassenberg, Richard Pearce für Highworth, Hélène Durant und Jacqueline Serrand für Pontorson. Einig waren sich die Redner, dass die Bürgerbegegnungen tragende Säulen des Friedens in Europa sind.

Enttäuscht zeigten sich einige über den Brexit in Großbritannien. Der Brexit dürfte aber nicht zum Abbruch von Städtepartnerschaften führen. Sepp Becker machte durch seine Rede bekannt, dass Hermann Kitschen, Ulli Gütte und er letztmalig in Vorstandspositionen an den Europatagen in Pontorson teilgenommen haben. Im Herbst des kommenden Jahres würden die genannten Personen die Verantwortung für das Partnerschaftskomitee Wassenberg auf jüngere Personen übertragen.

Manfred Winkens lud die Gäste aus Pontorson und Highworth im kommenden Jahr nach Wassenberg ein, wo festlich der 50. Jahrestag der Städtepartnerschaft zwischen Wassenberg und Pontorson begangen wird.

Nach dem Festakt lud die Stadt Pontorson zu einem Festessen im Salle Polyvalente ein. An dem Festessen nahmen ca. 180 Personen teil. Den Nachmittag nutzten viele Teilnehmer aus Wassenberg zu einem ausgedehnten Bummel durch Pontorson. Das herrliche Sommerwetter lud dazu förmlich ein.

Der Abschlussball begann wieder mit einem Essen, diesmal auf Einladung des Komitees aus Pontorson. Auch an dem Essen nahmen wiederum ca. 180 Personen teil. Nach dem Essen spielte ein DJ zum Tanz auf. Es wurde viel getanzt und man konnte die Zeit zu Gesprächen nutzen.

Pünktlich um 9 Uhr am Sonntagmorgen trafen sich die Teilnehmer aus Wassenberg zu einem Gruppenfoto auf den Stufen des Rathauses. Danach ging es zurück nach Wassenberg. Störungsfrei ging es bis Caen. Doch von Caen bis zum Abzweig der A 29 (Richtung Pont Normandie) lief der Verkehr wegen des Rückreiseverkehrs Richtung Paris nur schleppend. Gegen 20.15 Uhr erreichte der Bus dann endlich Wassenberg.

Das Fazit der Fahrtteilnehmer war, dass man bei herrlichem Sommerwetter abwechslungsreiche schöne Tage in Pontorson verbracht hatte. Fotos von den Europatagen finden Sie auf unserer Homepage

www.partnerschaftskomitee-wassenberg.de

Termin Europatage 2018 in Wassenberg

Es dürfte bekannt sein, dass die Städtepartnerschaft zwischen Wassenberg und Pontorson im kommenden Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiert. Der Termin für die Festlichkeit steht fest, und zwar feiern wir vom 10. Mai bis 13. Mai 2018. Nach bisheriger Planung wird der offizielle Teil am Freitag, dem 11. Mai 2018, sein. Für den Samstag hat sich der Vorstand zu einer OpenAir-Veranstaltung entschlossen. Diese soll aller Voraussicht nach auf dem Pontorsonplatz stattfinden. Diesbezüglich sind aber noch Gespräche mit der Stadt erforderlich.

Bitte merken Sie sich den Termin für kommendes Jahr vor!!

Zur Vorbereitung unseres Jubiläums im kommenden Jahr werden sich natürlich die Vorstandssitzungen häufen. Auf der Vorstandssitzung am 8. Juni stand natürlich die Nachbesprechung der vergangenen Europatage in Pontorson im Vordergrund.

Doch es wurden bereits grundsätzliche Entscheidungen für unser Jubiläum im kommenden Jahr getroffen. Einig ist man sich, dass der Vorstand des Wassenberger Komitees Unterstützung braucht. Wer also Interesse hat, uns bei den Vorbereitungen zu helfen, der möge sich bei einem der Vorstandsmitglieder melden. Bitte scheuen Sie sich nicht! Wir sind über jede Art der Unterstützung dankbar.

Besuch von Highworth im Oktober 2017

Vom 20.—23. Oktober 2017 möchte eine Delegation aus Highworth Wassenberg besuchen. Richard Pearce, Vorsitzender des Komitee in Highworth, teilte uns mit, dass ca. 25—30 Personen nach Wassenberg kommen werden. Man plant in Highworth, zur Anreise einen Bus zu nehmen.

Die Anreise wird am Freitag, 20.10.2017, die Rückfahrt am Montag, 23.10.1017, erfolgen. Für den Samstag und Sonntag haben wir Highworth einen Programmvorschlag gemacht. Dabei wurden die Wünsche von Highworth so gut wie möglich berücksichtigt.

Highworth wünscht sich insbesondere ein gemeinsames Essen und eine Fahrt nach Köln. Näheres zu dem Programm werde ich Ihnen noch mitteilen. Zunächst aber möchte ich erfahren, wer an dem Wochenende Gäste aus Highworth bei sich aufnehmen kann. Ich weise darauf hin, dass das Wochenende das erste Wochenende der Herbstferien ist. Wer also Gäste aus Highworth bei sich aufnehmen kann, der möchte sich mit einem der Vorstandsmitglieder in Verbindung setzen.

Drucken

Mitglied werden

Wenn Sie dem Partnerschaftskomitee als Mitglied beitreten möchten, finden Sie anbei die  Beitrittserklärung .

Mitgliedsbeitrag

für das Jahr 2017
Einzelperson 12,50 €, Kinder/Schüler bis 16 Jahre 2,50 €, Senioren (ab 80. Lebensjahr) und Auszubildende/Studenten über 16 Jahre 7,50 €

Kontoverbindung:
IBAN: DE43 3106 0517 7906 9140 12
BIC: GENODED1MRB

E-Mail: ullrich.guette@t-online.de